csm TourdeSuisse968 besser Startseite 01 39f7d58e23Zwei Jahre lang verbesserten der Rennarzt Dr. Thorsten Hammer, Oliver Wagner von AAA Alpine Air Ambulance AG (AAA) und die Hirslanden Gruppe mit ihrer Expertise in der Notfallmedizin die medizinische Versorgung der Schweizer Landesrundfahrt. Die wenigen verletzten Profis der Tour de Suisse 2016 profitierten von einer deutlich verkürzten Rettungskette. Mehr lesen...

Im Rahmen der Herbstveranstaltungen auf dem Flugplatz Birrfeld lädt die AAA am Samstag, den 15. Oktober 2016 ab 14.00 Uhr zum Tag der offen Tür ein! Neben den verschiedenen Ambulanzfahrzeugen und der Rettungsbasis ist der Helikopter «Lions 1» zu besichtigen. Das Ärzte- und Sanitäterteam sowie die Pilotencrew geben dazu einen Einblick in Ihren beruflichen Alltag. Natürlich bieten wir Familien mit Kindern auch zahlreiche spannende Aktivitäten an. Erfahren Sie so mehr über die AAA Alpine Air Ambulance und ihre wichtige Rolle im Rettungswesen des Kantons Aargau. Reservieren Sie sich den 15. Oktober 2016, von 14.00–17.00 Uhr, und freuen Sie sich auf viele unvergessliche Erlebnisse auf der AAA-Rettungsbasis am Flugplatz Birrfeld. Wir freuen uns auf Sie!

Die zweite Ausgabe des Rettungstages in Wettingen war informativ und unterhaltsam. Höhepunkt des Tages war die Landung des Rettungshubschraubers der Alpine Air Ambulance. Lesen Sie mehr...

Heute in der Nacht wurde die Lions 1-Crew von „Schutz & Rettung Zürich“ zum 100. Einsatz im Monat August 2016 aufgeboten. Von den 100 Einsatzaufgeboten konnten 92 mit dem Lions 1 ausgeführt werden. Einen Einsatz hat der Lions 3 für einen Organtransport geflogen.

CheckUp – Das Gesundheitsmagazin von Tele M1, TeleZüri, TeleBärn und @TV24 hat das Lions 1-Team begleitet und berichtet in einer dreiteiligen Serie über den Alltag auf der Basis und die Einsätze. Start ist Montag der 22. August 2016 um 18:15. Schauen Sie den Teaser...

AAA 1Heute in den frühen Morgenstunden wurde der «Lions 1» zum 500. Mal im Jahr 2016 alarmiert. Daraus haben sich total 464 Einsätze ergeben, bei denen das AAA-Team Menschenleben retten und verunfallten oder schwer erkrankten Personen helfen konnte. Fast 70% aller Helikopterflüge erfolgten tagsüber. Von den 30% die in die Nacht fallen, jedoch nur rund 11% während der gesetzlichen Nachtruhe. Bei zwei Drittel der Einsätze erfolgte der Alarm über eine Schweizer Leitstelle, zu 35% von einer Leitstelle im süddeutschen Einsatzgebiet. Am Tag ist das Team Lions 1 im Schnitt noch immer innerhalb der Hilfsfrist von 15 Minuten am Einsatzort. Die Patientinnen und Patienten sind in weniger als einer Stunde ab Alarm im Spital.

TRAFFIX, die Verkehrsredaktion sucht Teilzeit-Mitarbeiter-/in für die Redaktion und Moderation.

Die Filmcrew der Lions Air Goup AG erstellte mit dem EC 135 die Luftaufnahmen für die Präsentation der neuen Bombardier-C-Serie der Swiss.

Lions Air Group AG hat in diesem Jahr erneut die Flugshow des grössten Schweizer Volksfests organisiert. Neben dem Heli-Ballett mit der Patrouille ASPA hat das Skymedia-Team die Helikopter für die Strapatenshow geflogen und für beide Feuerwerke am Freitag und am Samstag ihre Multicopter eingesetzt. Hier gehts zur Galerie...

Am 28. Juni 2016 fand auf dem Heliport in Lauterbrunnen eine FLIR-Präsentation vor Vertretern der Polizei, Feuerwehr, Blaulichtorganisationen und der SAC Rettungsstationen KORE statt. Die beiden Rettungsunternehmungen Lions Air Group und die Air-Glaciers SA verfügen über je ein FLIR-Kamerasystem (Forward Looking InfraRed), mittels dessen Infrarotstrahlung resp. Wärmestrahlungen sichtbar gemacht werden können, die von blossem Auge nicht erkennbar sind. Bis anhin operierte nur die Schweizer Armee sowie die Alpin Air Ambulance (Lions Air Group) im Bereich internationaler Einsätze mit diesem FLIR-System, dies wird nun durch das neue Angebot der der Lions Air Group und der Air Glaciers ergänzt.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok